Samstag, 13. Oktober 2012

Disney World (Tag 1)

Huuuhuuu,
jetzt gibt es für euch endlich den heiß ersehnten Post über Disney World.
Es fehlen einige der Bilder, die ich sobald ich sie habe, einfügen werde! (Man kann sich einen so genannten Photopass machen lassen. Man gibt den Disney Photographen eine kreditkartengroßen Karte, lässt Bilder von sich machen. Zuhause kann man sie sich anschauen und eine CD von Disney machen lassen.) Und da der Post so lang wird, habe ich mich entschlossen es in die einzelnen Tage zu unterteilen.

Am Freitag "durften" Cha und ich Mitte der 6. Stunde aus der Schule. Ich musste sogar deswegen mein Physik Quiz abbrechen und dann durch die leeren Gänge hetzen zum Attendance Office um mich dann abzumelden. Schnell zum Auto und als Cha da war sind wir nach Hause, unser Fahrer samt schickem Auto stand schon bereit, wir haben noch schnell die letzten paar Sachen in die Koffer geschmissen und ich habe währenddessen noch mit Pam telefoniert. Puuuuh war ich erleichtert als ich mich endlich in den bequemen Ledersitz plumpsen lassen konnte. Es war eine sehr entspannte Fahrt und der Fahrer war sehr nett und hat uns erzählt, dass er als Teenager auch ein Auslandsjahr in Japan gemacht hat und auch mal zwei Jahre in Deutschland gelebt hat. Nach geschätzten 30 min waren wir dann am Flughafen. Da es erst Cha's zweites Mal zu fliegen, habe ich dann mehr oder weniger alles in die Hand genommen: Das E-Ticket geholt und dann gefragt zu welchem Security Check wir müssen, am Security Check Cha erklärt was sie machen muss und so weiter. Vor lauter lauter Cha helfen hier und da, habe ich dann vergessen meine Schuhe auszuziehen, was die Amerikaner als selbstverständlich mittlerweile ansehen. Naja, war ja nicht so dramatisch und ich war erleichtert als wir durch waren, weil wir dann noch genug Zeit hatten unser Gate zu finden. Auf dem Weg dorthin durfte der Stop bei Starbucks nicht fehlen und so hatte ich dann meinen Lieblings- Frappucchino und Cha eine heiße Schokolade. Das Gate haben wir problemlos gefunden und hatten dann genug Platz um es uns bequem zu machen.

Doch dann kam der Schock: Wo ist das iPhone meiner Gastoma, das sie mir gegeben hat (weil ich noch keine SIM für meins habe) ?? Ich habe alles durchsucht und dann kurzerhand entschieden zu Starbucks zurück zu rennen und zu fragen, ob es dort ist. Und ratet mal? Natürlich war es da. Ich bin ein ganz schöner Glückspilz, alle Leute in meiner Nähe haben mich angestarrt und der Mann von Starbucks hat dann gewitzelt was für einen Farbe es denn hätte. Ich bin froh, dass ein ehrlicher Mensch es abgegeben hat. Danke, wer auch immer es war ! ♥


Am Gate :)

Da zwischen Cha und mir eine ältere Dame saß, haben wir uns beide alleine beschäftigt. Ich fand es sehr entspannend ein bisschen durch die Glamour zu blättern, meine Kopfhörer einzustöpseln, gelegentlich aus dem Fenster zuschauen und ein paar Fotos zu schießen.




Als wir dann im Landeanflug waren, habe ich mich nett mit der Dame neben mir unterhalten, die aus Mexiko kam. Sie sprach zwar nur gebrochenes Englisch, war aber unheimlich nett und freundlich. Der Ausblick war wunderschön, die hellen Lichter im Kontrast zu dem pechschwarzem Himmel. Seht selbst.



Nachdem wir aus dem Flugzeug gestiegen sind und beide auf dem Klo waren, sind wir gradeaus den anderen Leuten hinterher gelaufen, weil es keine Schilder, die auf irgendeinen Ausgang hingewiesen haben, gab. Ziemlich planlos sind wir durch die Gegend geirrt und sind dann bei einer Railtrain gelandet, die in Richtung Hauptterminal ging, wo wir auch hinmussten. Dort angekommen haben wir den Ausgang gefunden, allerdings waren wir auf einer anderen Etage als Pam, Chris, Xander und Piper. Das hat sich dann aber geklärt und wir sind mit der Rolltreppe runtergefahren und ich habe das Auto gleich gesichtet. Wir sind dann in Richtung Appartementanalge gefahren. Unser  Appartement bestand aus einem großen Wohnbereich mit Küche und Sesseln und Schlafcouch und einem Fernseher, zwei Bädern und zwei Schlafzimmern.

 Schlafzimmer Nr. 1

Prinzessin Piper im Wohnzimmer mit Ballons

Pam's, Cha's und mein Badezimmer
 Piper und Xander waren schon beim Flughafenempfang verkleidet gewesen und als wir dann im Hotelzimmer waren, ging es darum so schnell wie möglich sich fertig zu machen. Bei mir hat das ein Weilchen gedauert...

Pam und Chris hatten so zwei Elektrorollstühle auf denen sie die Ganze Zeit durch die Gegend getuckert sind, Xander und Piper sind mitgefahren und Cha und ich nebendran bzw. wohl eher hinterher. Das fand ich ehrlich gesagt ziemlich mühsam, weil die Dinger echt schnell fahren können! Es war ein ganz schöner Akt die Dinger im Bus sicher zu befestigen und ich war froh als wir endlich in Richtung Disney  gefahren sind. Hier ein Bild von Piper als Fee (sie bestand darauf, dass sie eine Prinzessin ist) und "Prinzessin" Sandra ohne Tiara.



Das Magic Kingdom war nicht so voll wie sonst, weil man für "Mickey's Not So Scary Halloween Party" extra Tickets haben musste. Die meisten Leute waren verkleidet und es waren teilweise unfassbar tolle Kostüme dabei. Der ganze Park war wunderschön dekoriert und beleuchtet.


, a


Kurz nachdem wir angekommen waren, gab es einen Umzug, praktisch einen Halloween Umzug :D Das englische Wort "parade" passt besser. Es wurden Tänze aufgeführt, wo die Kinder mittanzen durften und manche Wagen hatten sehr gruselige Gestalten dabei... Hat echt Spaß gemacht. War nur schwer Bilder zu machen, weil wir da grad was gegessen haben und dann doch ne Menge Leute zugeschaut haben und die Sicht blockiert haben.





Der Abend ging ziemlich schnell vorbei und zum Abschluss haben wir noch Bilder vorm Schloss und mit Cinderellas Stiefmutter und Stiefschwestern Bilder gemacht.


oben von links nach rechts: Cha, ich, Piper, Chris
unten: Xander

Der nächste Post folgt so schnell wie möglich :)
Gute Nacht und liebe Grüße,
Sandra ♥


Kommentare:

  1. Endlich ♥ :D
    Die Bilder sind richtig gut und alles wie immer gut geschrieben :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Caro ! Naja also das mit dem Schreiben wird echt schwer auf Deutsch, haha :D Meine Grammatik, meine Grammatik :s ♥

      Löschen
    2. Ich sag dir wieder Bescheid :D ♥

      Löschen