Samstag, 8. September 2012

Die Reise nach Texas

Hallo ihr Lieben,

wie ihr dem Titel entnehmen könnte bin ich jetzt schließlich und endlich in Texas.

Am Mittwoch war noch extrem Packen angesagt, da haben Mama und ich nochmal ganz scön Gas gegeben. Weil da mit dem Wiegen ein wenig kompliziert war, haben wir auf gut Glück, die letzten paar Sachen eingepackt. Mein Handgepäck war bis auf den letzten Militmeter voll gestopft. Als ich dann schließlich völlig ausgepowert im Bett lag, bin ich zum Glück sehr schnell eingeschlafen. 5.15 Uhr dann war's mit Schlafen vorbei, die letzten Vorbereitungen wurden getroffen und um 8.00 Uhr sind Mama, Papa, Oma, Opa, Tino, Alicia, Marie und ich losgefahren in Richtung Frankfurter Flughafen. Da wurde es dann ein wenig chaotisch...

Als es dann soweit war sich zu verabschieden, war es sehr traurig und als ich dann alleine weiter musste, habe ich mich in den Abtrennbaendern verirrt, haha :D Es war sehr gut, dass Melina auch ein wenig später am Sicherheitscheck war wie die Anderen und so sind wir dann zusammengeblieben. Wir mussten dann eh ne Stunde rumgammeln, da hat es sich echt nicht gelohnt beim Abschied so gehetzt zu werden :/ Wir waren echt überrascht, dass dann am geht ca. 70 andere YFU'ler waren. Ein Meer aus blauen Völkerverständiger T-Shirts. Als wir in der Schlange anstanden um ins Flugzeug zu kommen, habe ich lieber nochmal nachgefragt warum ich denn keinen Sitzplatz habe, das war glaub ich auch ganz gut so :D Naja gut im Flugzeug hab ich dann meinen Sitzplatz getauscht, sodass ich neben Melina saß. Die saß dann widerrum neben Kisa. Als wir dann endlich in der Luft waren durfte ich in mein wunderschoenes Abschiedsbuch schauen, danke an alle die reingeschrieben haben, es ist echt supertoll ! <3 Melina und ich haben parallel das "Leuchten der Stille" geschaut, Zeitschrifen angeschaut, Raffaelo und Gummibaerchen gemapft, alle Radiosender durchgehoert und dazu so gut es ging abgedanced.






Aus dem Flugzeug musste ich nach der Landung so schnell wie nur möglich raus, da ich eine knappe Zeit zwischen  Ankunft in Chicago und Abflug nach Houston hatte. Ein kleines Grüpchen YFU'ler ist dann so schnell es ging losgejagt in Richtung Customs. Danke meines amerikanischen Passes musste ich mich dann ganz allein in die Schlange der US-Citizens einreihen. Als ich dann rauskam habe ich niemanden gesehen, bin dann weiter zum Gepaeckband und habe meinen Koffer geholt. Dann bin ich zu einem anderen Mädchen von YFU und habe sie gefragt wo die Anderen sind, sie wusste auch nicht so recht Bescheid, also sind wir als ihr Koffer da war, einfach direkt unsere Zollerklärung abgegeben und dann Richtung Ausgang und da standen dann auch schon die Mitarbeiter von YFU USA. Dort wurde mir mitegeteilt, dass mein Flug verschoben wurde und dass ich statt um 15.24 Uhr um 17:03 fliegen werde. Zuerst ging es durch den Sicherheitscheck und dann hatte ich Zeit und dann sind Lars und Melina mit mir zu meinem Gate gekommen. Auf dem Weg dort hin...



Dort hab ich dann die ersten Dollar ausgegeben und mir  diesen Süßen hier gegönnt:


In den Flieger nach Houston musste ich ganz alleine steigen und der Flug war nicht annähernd so gut wie der Erste. Wir waren eine halbe Ewigkeit in der Parkposition und in der Zeit habe ich mir mein Abschiedsbuch nochmal angeschaut, dann wurde es traurig und ich hatte Traenen in den Augen. Aber mein unsensibler Sitznachbar der auf dem gesamten Flug nur 2 mal kurz mit mir geredet hat, hat ganz unbekümmert sein Sudokurätsel weiter gemacht. Ich war echt froh, als ich rauskonnte und dann stand da auch schon meine Hostmom. Und dann viel die Aufregung von mir ab. Ich fand sie auf Anhieb sehr nett und da ich ja leider den spätern Flug nehmen musste, blieb ihr nicht mehr genug Zeit um mich Zuhause abzuliefern und so haben wir beide dann auf meine thailaendische Gastschwester Cha gewartet und haben erstmal ein Sandwich bei Starbucks gegessen. So gegen 22:00 Uhr Ortszeit (5 Uhr morgens deutsche Zeit) kam dann schließlich auch Cha an. Ich fand sie auf Anhieb sehr nett, sie war nur etwas still und genauso müde wie ich.

Im Auto sind wir beide dann ziemlich abgedrifted und waren froh dann endlich in unserem neuen Zuhause angekommen zu sein. Da wurden wir dann von Star (der kleinen Hundediva des Hauses, die nicht so begeistert war) und unsere supernetten und süßen Gastoma begrüßt. Pam (Hostmom) hat uns dann in unsere neuen Schlafzimmer geführt. Ahh I love it  ! Und sowieso das ganze Haus. Bilder gibt's dann im nächsten Post. Ich habe dann erstmal alles ausgepackt und bin dann tot müde ins Bett gefallen.

Das war's jetzt erstmal,
eure Sandra :*

Kommentare:

  1. Hi
    kannst du für mich abstimmen? Ich brauche ungefähr 2000 Stimmen um ein Vollstipendium für einen Schüleraustausch in die USA zu gewinnen Und weil ich nicht so viele Leute persönlich kenne, bitte ich dich um Hilfe.. Würdest du es machen? Unter dem Video steht ABSTIMMEN FÜR NELE , dort drückt man rauf , e-mail angeben und dann nach einem Tag die e-mail bestätigen , sonst zählt die Stimme nicht. Am besten, alles genau durchlesen, damit alles klappt. :)
    Dankeschön schonmal ♥
    http://www.into-schueleraustausch.de/topbotschafter/videos/details/g5A0VILamM4
    ..
    Was ist das da an der Scheibe beim Flugzeug :o ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nele,
      ich wurde schon von jemandem anderen vorher gefragt für sie abzustimmen und ich glaube man kann nicht zwei Mal abstimmen. Tut mir leid! Ich drück dir trotzdem die Daumen :))

      Das an der Scheibe ist glaube ich Frost oder Kratzer, keine Ahnung. :D
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen