Dienstag, 11. Dezember 2012

Christmasparty

Huhuuuuu,

ich bin so aufgeregt es geht so langsam auf Weihnachten zu. Am vorletzten Samstag war eine Memorial Youth Church Christmas Party bei Caitlin Zuhause. Sam und ich sind zur Kirche gefahren und sind dann kurz ins Gemeindezentrum reingegangen. Dort war die Geburtstagsfeier von Mike's (Youthminister) Sohn. Die Lichter überm Basketballfeld waren aus und alles war mit Blaulicht beleuchtet. Eine ziemliche große Hüpfburg war aufgebaut und eine Rollerrennstecke, da wär man doch mal wieder ganz gerne in dem Alter. Sam(antha), Sam, Shelton, Shawn und ich (mir ist gar nicht aufgefallen, alle mit "S") sind gemeinsam in einem Bus von der Kirche gefahren, eigentlich völlig unnötig, aber es war sehr amüsant. Caitlin wohnt in einer "Gated Community". Samantha hat Anweisungen gegeben und Shawn ist dann zu dem Häuschen von der Security Frau gefahren. Sie meinte dann in einem etwas unfreundlichen Ton, sie wüsste nichts von einer Weihnachtsfeier bei den Woods und wir sollten doch an die Seite ranfahren. Wir haben gemerkt, dass wir falsch sind, Shawn hat Vollgas gegeben und wir waren weg und haben letzendlich auch das richtige Gate gefunden, haha. Das Thema der Party war "White Elephant". Bei einer "White Elephant Party" bringt jeder Gast ein verpacktes Scherzgeschenk mit und legt es unter den Weihnachtsbaum. Jeder bekommt einen Zettel mit einer Nummer darauf. Person Nummer 1 darf sich das erste Geschenk aussuchen. Die Person mit der Nummer 2 darf entscheiden, ob sie das Geschenk von Person Nummer 1 klauen möchte oder sich selbst eins aussucht. Es geht dann immer so weiter, je höher die eigene Nummer ist umso mehr Auswahl hat man ja dann natürlich.

Ich habe letztendlich einen Tüte mit amerikanischen Süßigkeiten bekommen und so ein merkwürdiges Weihnachtsdekoding. Verschenkt habe ich ein aufpustbares Einhorn-Horn, Baseballkarten (die ich an Halloween irgendwie bekommen hatte), einen Pinguin, in den man "durch" seinen Kopf Jellybeans reinmacht und dann kommt's hinten wieder raus....



mit meiner Gastschwester Sam
von links nach rechts: Sam, Anna, Emma und ich

von links nach rechts: Caitlin, Emma, Laura, Emma, Anna, Hannah, ich und Sam



Wir hatten alle eine Menge Spaß. Die Busfahrt zurück war natürlich auch wieder cool und als wir wieder an der Kirche waren, war der Kindergeburtstag vorbei. Wir haben dann beim "Aufräumen" von den mit Helium gefüllten Luftballons geholfen. Hahahhahaa, Samantha und ich haben uns totgelacht als Sam gesagt hat: "Santa, I ate your chocolate squirrel." Er hat sich angehört wie so ein Gnom, Gartenzwerg oder sonst sowas. 

Während Samatha und ich mit runtergekurbelten Fenster im Auto Weihnachtslieder zum besten gegeben haben ist Sam uns in seinem Auto hinterhergefahren, wir haben dann nämlich später einen Film zusammen geschaut. 

Alles in allem ein gelungener Abend.
Tut mir leid, dass es so ewig gedauert hat, aber ich habe jetzt diese Woche Final Exams (mehr dazu später) und da hab ich echt eine Menge zu tun. 

Liebe Grüße
Sandra

Kommentare:

  1. Hey ;) Habe mir grade erst mal deinen kompletten Blog durchgelesen und ich finde ihn echt super ;) Mein Traum vom Auslandsjahr ist leider geplatzt (Stipendium wegen Vitamin B nicht bekommen) und jetzt gucke ich mir immer die Blogs an, um wenigstens etwas vom American Way of Life mitzukriegen ;) Jaja, wie armselig, ich weiß :P :D nee, aber mal im ernst: du schreibst echt gut und so. Lg Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      es tut mir sehr, sehr leid für dich, dass es mit dem Stipendium nicht geklappt hat :/ Wo hast du dich denn beworben? Gibt es vielleicht nicht noch andere Möglichkeiten? Oder vielleicht kannst du auch nach der Schule gehen... Und wie meinst du das mit dem Vitamin B :o ?!
      Nöö, ich find das nicht armselig :D Ich hab das auch gemacht bevor ich herkam und auch bevor ich wusste ob ich angenommen bin. Also völlig verständlich.
      Dankeschön, da fühl ich mich sehr geehrt, tihii :$
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Hey ;) Danke. Also mit Vitamin B meine ich die Connections. Die Mutter von dem Mädchen war irgendwas ganz Großes in der Kirche und da hatte ich natürlich keine Chance, genauso wie die anderen (und die waren um so viel netter als die Kirchentochter)... Ja, ich hoffe auch dass es irgendwann klappt ;) Für dich aber ein schönes neues Jahr und viel Glück mit deiner neuen Gastfamilie! Liebe Grüße
    Lena :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,

      achso okay. Naja aber egal ob Kirchentochter hin und her, wer weiß wie gut sie sich als Austauschschülerin eignet. So genau kann man das nämlich vorher gar nicht sagen.
      Ich drücke dir die Daumen! Hast du schonmal was für BAföG gehört? Das könnte nämlich eine große Hilfe sein zur Finanzierung eines Auslandsjahres. Ich kenne auch viele ATS die vorher arbeiten gegangen sind und Firmen angeschrieben haben und nach Unterstützung gefragt haben, ich weiß es gibt auch SchülerVZ Sipendien und vieles mehr. Mach dich doch mal hier schlau: http://www.austauschjahr.de/stipendien/

      Dankeschön, dass wünsche ich dir auch ! Halt mich auf dem Laufenden zum Thema Auslandsjahr :)
      Liebe Grüße
      Sandra ;)

      Löschen